Aktuell

Vetrauensdefizit im Jugendhilfeausschuss

„Der Jugendhilfeausschuss ist kein Gremium, dem ich vertraue“ – harte Worte, vor allem wenn sie von der Leiterin des Jugendamtes kommen. Zu wenig Fachlichkeit und Interesse warf Doris Lehmann am Mittwochabend vor allem den politischen Vertretern im Gremium vor und fragte rhetorisch „Wozu brauche ich sie“. Was nach einer Generalabrechnung in der letzten Ausschusssitzung vor

[weiterlesen …]

Anzeige

Aktuell

Herman Karnitzschky mag Hühner. An der Grundschule am Stadtpark Steglitz hat er einen kleinen Hühnerhof. Foto: Gogol Auf’s Huhn gekommen: Hausmeister Hermann Karnitzscky hält Hühner an der Grundschule am Stadtpark Steglitz

Seit 32 Jahren lebt Hermann Karnitzschky in Berlin, fast genauso lange hält er hier Hühner. Sie erinnern ihn an seine oberfränkische Heimat, Wunsiedel im Fichtelgebirge, wo er einst Hühner hielt. Sieben Arokaner, asiatische Wildhühner, die grüne Eier legen, leben derzeit auf seinem kleinen Hof an der Grundschule am Stadtpark Steglitz, in der Karnitzschky Hausmeister ist.

[weiterlesen …]

Kunst live erleben kann man auf dem Kunstmarkt der Generationen in Lichterfelde. Foto: Gogol Kunst genießen im Schlosspark Lichterfelde

Gemaltes, Gefilztes, Gedrucktes, Genähtes, Gedrechseltes, Recyceltes … Kunst in seiner ganzen Bandbreite gibt es heute (Sonnabend, 25. Juni) im Schlosspark Lichterfelde beim Kunstmarkt der Generationen zu sehen und zu kaufen. An 90 Ständen präsentieren Künstler und Kunsthandwerker sich und ihre Arbeiten, darunter auch Ungewöhnliches wie Schmuck aus gebrauchten Kaffeekapseln und Lederköcher. Bereits zum dritten Mal

[weiterlesen …]

Olaf Timmermann setzte die Schwarzbrille auf und ließ sich von Kathrin Backi die alltäglichen Problem von Sehbehinderten erklären und zeigen. Foto: Gogol „Sei doch mal ich“: AG Mobilität lud zum Perspektivenwechsel vors Rathaus Zehlendorf ein

Wie schwierig es sein kann, sich als Mensch mit Sehbehinderung oder Mobilitätseinschränkung im öffentlichen Straßenland und in Gebäuden fortzubewegen, darüber denkt man als Nichtbetroffener kaum nach. Die AG Mobilität und Verkehr lud am Donnerstagnachmittag zum Perspektivenwechsel vor das Rathaus Zehlendorf ein. Dort konnte jeder testen, wie es sich anfühlt, nicht oder nur schlecht sehen zu

[weiterlesen …]

In Zukunft kann auch an den Uferwegen mit angeleintem Hund spazieren gegangen werden. Foto: Gogol Hundeverbot an Schlachtensee und Krumme Lanke wurde ausgesetzt

Das saisonale Hundeverbot an Schlachtensee und Krumme Lanke ist aufgehoben. Damit gab das Verwaltungsgericht am Mittwoch einem Kläger recht, der beanstandet hatte, dass die Regelung sofort umgesetzt wurde, obwohl er Widerspruch gegen das Mitnahmeverbot eingelegt hatte. Dieser habe eine aufschiebende Wirkung. Diese stellte das Gericht wieder her, bis in der Sache entschieden wird. Auch wenn

[weiterlesen …]

Mit Transparenten machten  die Schüler auf ihre maroden Schulgebäude aufmerksam. Foto: Bavandi „Unsere Zukunft bröckelt“: 200 Gymnasiasten aus Steglitz-Zehlendorf demonstrierten gegen Verfall der Schulen

Zum wiederholten Male versammelten sich am Mittwochvormittag zirka 200 Schüler und Schülerinnen aus Gymnasien des Bezirkes Steglitz-Zehlendorf vor dem Rathaus Zehlendorf, um wie im Vorjahr gegen den Verfall ihrer Schulen zu demonstrieren. Und erhalten damit einen „unentschuldigten Fehltag“ in ihren Jahresabschlusszeugnissen vermerkt. „Es ist uns wichtig. Wir wollen damit ein Zeichen setzen und mit unserer

[weiterlesen …]

Eine glückliche Familie?! Die Erkrankung von Amandus' (Achim Wolf; rechts) stellt die Familie Rosenbach vor unerwartete Herausforderungen. Foto: DERDEHMEL/Urbschat „Honig im Kopf“ von Premierenpublikum gefeiert

Mehr als sieben Millionen Menschen sahen im Kino „Honig im Kopf“ mit Dieter Hallervorden und Till Schweiger – am Sonnabend feierte die Bühnenfassung im Schlosspark Theater Premiere. Es ist nicht das erste Mal, dass das Theater einen erfolgreichen Film auf die Bühne bringt – und wieder ist die Inszenierung gelungen. Das zeigte der tosende Applaus

[weiterlesen …]

Meldung

Wem wurde das Bild zum Kauf angeboten? Foto: Polizei Steglitz: Ölgemälde mit spielenden Katzenkindern gestohlen

Spielende Katzenkinder zeigt ein Ölgemälde, das zwischen Montag, 30. Mai, und Dienstag, 31. Mai, aus einem Auktionshaus in Steglitz entwendet wurde.  Das Bild des Künstlers Albert Blätter ist 27 mal 39 Zentimeter groß. Die Kriminalpolizei fragt: Wem wurde das Gemälde angeboten? Wer kann sonst Angaben zu dessen Verbleib machen? Hinweise bitte an die sachbearbeitende Dienststelle am

[weiterlesen …]

Foto: Paul-Georg Meister  / pixelio.de Steglitz: Vierfache Brandstiftung an einem Kleintransporter – Zeugen gesucht

Ein Kleintransporter, der am 11. Juni Ziel bei einem Brandanschlag leicht beschädigt wurde, wurde noch dreimal Ziel einer Brandstiftung. In den Morgenstunden des 14. und 15. Juni 2016 stellte die Besitzerin erneut Brandspuren an den Reifen ihres Piaggio fest. In beiden Fällen waren die Flammen, die nur einen geringen Schaden verursacht hatten, von selbst erloschen. In

[weiterlesen …]

„Bezahlbares Wohnen in Steglitz-Zehlendorf?“: Podiumsdiskussion in Steglitz

Die Linke Steglitz-Zehlendorf lädt für Dienstag, 5. Juli, zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Bezahlbares Wohnen in Steglitz-Zehlendorf?“ ins Rathaus Steglitz. Ab 19 Uhr diskutieren Lutz Ackermann, Pressesprecher der Degewo (angefragt), Barbara von Boroviczeny, Berliner Mieterverein e. V., Katrin Lompscher, MdA, Sprecherin der Linksfraktion im AGH für Bauen, Stadtentwicklung und Wohnen, Frank Mückisch, Bezirksstadtrat für Soziales und Stadtentwicklung (CDU), Prof. Dr. Helmut Schmidt,

[weiterlesen …]

In seinem Heimatbezirk Steglitz-Zehlendorf soll eine Straße nach Götz George benannt werden. Foto: Ulrich.fuchs (CC BY-SA 3.0) Eine Straße für Götz George in Steglitz-Zehlendorf

Nach dem gerade verstorbenen Schauspieler Götz George soll nach dem Willen der Bezirksverordneten Sabine Lehmann-Brauns baldmöglichst eine Straße in Steglitz-Zehlendorf benannt werden. Einen entsprechenenden Antrag will die CDU-Politikerin und Ärztin in die Bezirksverordnetenversammlung einbringen. Der weltberühmte Mime aus Wannsee war am 19. Juni im 78. Lebensjahr in Hamburg gestorben. George entstammt einer bedeutenden Künstlerfamilie in

[weiterlesen …]

Villa Mittelhof lädt zum Gartenfest ein

Zu einem Sommerfest mit Freunden und Nachbarn lädt die Villa Mittelhof für Freitag, 1. Juli, ein. Im Garten der Villa an der Königstraße 42 – 42 erwartet die Besucher von 15 bis 19 Uhr ein buntes Bühnenprogramm. Es spielt unter anderem die Stadtteilband quer-beet, die syrische Musikgruppe Habibi, die beiden Chöre des Vereins, Sax4fun, die Bands

[weiterlesen …]

Foto: Paul-Georg Meister /pixelio.de Nikolassee: Man randaliert auf Badewiese und zeigt Deutschen Gruß

Die Polizei nahm Dienstagmittag in Nikolassee einen 67-jährigen Mann fest. Auf einer Badewiese m Paul-Ernst-Park soll der Mann zunächst den sogenannten Deutschen Gruß gezeigt und verbotene Parolen gerufen haben. Anschließend soll er versucht haben, einen 16-Jährigen mit einer Bierflasche zu schlagen. Der Jüngere blieb unverletzt, da die Schläge ins Leere gingen. Der Mann muss sich nun

[weiterlesen …]

Peter-Hanisch-Gedenkturnier in Zehlendorf

Am Wochenende 9./10. Juli wird auf dem Sportplatz in der Sachtlebenstraße bereits zum fünften Mal das Perter-Harnisch-Gedenkturnier um den Bezirkspokal ausgetragen. Titelverteidiger ist der SV Tasmania, der im vergangenen Jahr das Endspiel mit 2:0 gegen Hertha 03 gewann. Den 3.Platz sicherte sich der BFC Preussen im Spiel gegen Stern 1900. Und genau diese vier Mannschaften bilden auch

[weiterlesen …]

Private Zimmer für Studenten gesucht

Bezirksstadtrat Frank Mückisch ruft Steglitz-Zehlendorfer dazu auf, freie Zimmer für Studierende zur Untermiete anzubieten. Studenten hätten es oft schwer, eine für sie geeignete Wohnung zu finden, teilt das Büro des Bezirksstadtrates mit. Die Mieten für derartige Wohnungen seien in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Besonders drastisch wirke sich diese Entwicklung auch in Berlin

[weiterlesen …]

Abend für die Sinne 2012 Manege frei für den „Abend der Sinne“ in Zehlendorf-Mitte

Die langen Sommerferien sind der Grund, dass der „Abend für die Sinne“ in Zehlendorf Mitte in diesem Jahr nicht am zweiten Freitag im September, sondern bereits am 1. Freitag im Juli stattfindet. Für den 1. Juli laden die Paulusgemeinde, der Heimatverein und zahlreiche Geschäfte wieder zu einem sinnlichen Abend ein. Los geht es um 18

[weiterlesen …]

Ranga Yogeshwar (links) überreichte Vertretern der Firma Knauer die Auszeichnung. Foto: Knaur Zehlendorfer Labormessgerätehersteller unter Top 100 der innovativsten Mittelständler

Ranga Yogeshwar kürte am 24. Juni die Top-Innovatoren des Jahres beim dritten Gipfeltreffen des Deutschen Mittelstands, das in Essen stattfand. In der mittleren Größenklasse (51 bis 250 Beschäftigte) hat es das Zehlendorfer Familienunternehmen Knauer zum fünften Mal auf einen der oberen Plätze der „Top 100“-Auswahl geschafft. „Das Familienunternehmen verbindet in idealer Weise traditionelle Werte mit Innovation.

[weiterlesen …]